Haus & Grund Lauenburg
Hamburger Str. 15
21481 Lauenburg

T 04153 4701

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hiermit laden wir unsere Miglieder herzlich zur Jahreshauptversammlung 2018 ein. Wir btten um zahlreiche Teilnahme und freuen uns auf Ihr Kommen.

Ort: Hotel Restaurant Bellevue, Blumenstr. 29, 21481 Lauenburg
Zeit: 26.07.2018, ab 18.00 Uhr

Vorläufige Tagesordnung:
    1. Eröffnung der Mitgliederversammlung
    2. Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung und Genehmigung der Tagesordnung
    3. Grußwort des Bürgermeisters/Bürgervorstehers
    4. Vortrag (Thema folgt)
    5. Jahresbericht 2017 des Vorsitzenden
    6. Kassenbericht 2017des Schatzmeisters
    7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
    8. Neuwahl eines Kassenprüfers
    9. Haushaltsplan 2018
    10. Anträge und Verschiedenes

Präventionsveranstaltung Einbruchschutz

Haus & Grund Lauenburg führte zusammen mit der Polizeidirektion Ratzeburg am 27. Februar 2017 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Einbruchsschutz“ durch.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden von Haus & Grund Lauenburg, Gerhard Pehmöller, und einem Grußwort des Bürgermeisters Lauenburgs, Andreas Thiede, gab Polizeihauptkommissar Gerd Dietel den etwa 80 Gästen umfangreiche und wertvolle Tipps, wie man sich vor Einbrechern wirksam schützen kann. Gert Dietel räumte mit dem Vorurteil auf, dass der Einbrecher nachts, maskiert und mit einem Kuhfuß in der Hand sein „Werk“ ausführt. Nein, er kommt tagsüber, meistens nur mit einem simplen Schraubendreher bewaffnet. Etwa 3 Minuten reichen dem Einbrecher im Schnitt aus, um Dinge wie Schmuck und Bargeld zu entwenden. Große Sachen wie Fernseher, Stereoanlagen usw. lassen die Einbrecher unbeachtet. Für einen Einbrecher sind Fenster „auf Kipp“ offene Fenster, nicht abgeschlossene Türen sind offene Türen. Angelehnte Leitern laden den Dieb geradezu ein, in die oberen Räume einzubrechen. Selbst der Einstieg über die Dachpfannen wird praktiziert.

Eines sollten die Bewohner auf keinen Fall tun, nämlich den Einbrecher auf frischer Tat selbst zu stellen. Wird der Täter in die Enge getrieben, kann es gefährlich werden. Der Täter ist mindestens mit dem Einbruchswerkzeug „Schraubendreher“ bewaffnet. Der Bewohner ist meist unbewaffnet. Selbst Polizeibeamte wurden schon von Einbrechern teilweise schwer verletzt. Immer sollte der Bewohner die Polizei über die „110“ alarmieren und auf das Eintreffen der Polizei warten.

Polizeihauptkommissar Dietel wies darauf hin, dass es keinen hundertprozentigen Schutz gibt. Ein wichtiger Schutz gegen Einbrecher ist ein aufmerksamer Nachbar! Gute und aufmerksame Nachbarn verhindern gut ein Drittel aller Einbruchsversuche.

Aber es lohnt sich in jedem Fall, in Sicherheit zu investieren. Gesicherte Fenster und Türen erschweren dem Einbrecher die Arbeit und kosten Zeit. Zeit aber hat der Einbrecher nicht und gibt dann oftmals auf. Die Polizei arbeitet mit zertifizierten Fachbetrieben zusammen, die ausschließlich geeignetes und qualifiziertes Fachpersonal einsetzen und Anlagenteile verwenden, die den anerkannten Regeln der Technik entsprechen und eine Prüfnummer nach Euronorm besitzen.

Drei dieser Fachbetriebe standen den Zuhörern für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Auch der Weiße Ring bot den Gästen Gespräche an.

Bericht Jahreshauptversammlung vom 06.10.2016

Um 18:10 Uhr eröffnete der Vorsitzende Gerhard Pehmöller die Sitzung. Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit und der Genehmigung der Tagesordnung überbrachte Bürgermeister Andreas Thiede die Grüße der Stadt Lauenburg und gab einen Überblick über die Geschehnisse und der anstehenden Bauvorhaben.

Lars Kirchwehm von unserem Kooperationspartner Gosch & Schlüter aus Kiel gab interessante Informationen zum Thema „Wohnungseinbrüche“. Die Schnelligkeit, mit der Einbrecher Fenster und Türen öffnen können, beeindruckten die Anwesenden. Danach stellte er die Vielfältigkeit der Anforderungen an die modernen Einbruchsmeldeanlagen vor und ging auch auf Forderungen von Versicherungen an Alarmanlagen ein.
An Schluss seines Vortrages demonstrierte Lars Kirchwehm wie die Einbruchsmeldeanlagen von Gosch & Schlüter funktionieren. Haus & Grund bietet seinen Mitgliedern einen kostenlosen Sicherheitscheck ihrer Immobilie durch Gosch & Schlüter an. Anschließend erhalten die Mitglieder ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes kostenloses Angebot, wie sie ihr Eigentum sichern können.
Interessierte Mitglieder können sich gerne an Gerhard Pehmöller wenden, der die Kontaktdaten weiter reichen wird.

Die Sprechstunde findet jeden Donnerstag in der Zeit von 16:15 bis 17:15 Uhr in den Räumen der Provinzial Versicherungen in der Hamburger Str. 15 statt.

Unsere Rechtsanwältin Charlotte Hempel gab in ihrem Vortrag zum Thema „Nachbarrecht“ wertvolle Informationen unter Berücksichtigung sowohl von Bundes- als auch Landesrecht.

Unter dem Tagesordnungspunkt 6 gab Gerhard Pehmöller den Jahresbericht für den Berichtszeitraum 2015 ab.
Er berichtete über die Teilnahme an der Podiumsdiskussion am 28.Januar 2015 in Berlin zum Thema „Immobilienpreise – wohin entwickelt sich der Wohnungsmarkt“. Veranstalter war der Zentralverband. Weiter informierte er über das Praktikerseminar für Vermieter, das der Landesverband angeboten hatte. Die vermittelten Informationen helfen bei der Beratung der Mitglieder in der wöchentlichen Sprechstunde. Über die Neuerungen im Haftpflicht-Rahmenvertrag mit der Provinzial wurde in einem Seminar am 22.09.2015 informiert. Es werden den Mitgliedern ab dem 1.1.2016 neue interessante Varianten und höhere Versicherungssummen für die Grundstückshaftpflichtversicherungen angeboten. Auch die Varianten der neuen Privat-Haftpflichtversicherungen bieten den Mitgliedern sehr viele Vorteile. Interessierte Mitglieder können sich gerne während der Sprechstunde informieren lassen. Die wöchentlichen Sprechstunden wurden von den Mitgliedern zu rund 50 % für Fragen und Beratungen genutzt. Zum Schluss seiner Ausführungen berichtete Pehmöller über die Veröffentlichungen in der örtlichen Presse zu den Themen GEMA-Gebühren für Ferienhäuser, Grillen im Freien und die Möglichkeit des Beitrags zur Integration von Flüchtlingen durch die privaten Vermieter. Am Jahresende 2015 hatte Haus & Grund Lauenburg 186 Mitglieder.

Danach folgte der Kassenbericht 2015 des Schatzmeisters Olrik Leistner und die Entlastung des Vorstandes.

Für die unter Punkt 9 anstehenden Neuwahlen übernahm die Rechtsanwältin des Landesverbandes Charlotte Hempel die Leitung der Versammlung.
In offener Abstimmung wurden - nur unter der Stimmenthaltung der jeweils Betroffenen - folgende Mitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt bzw. neu gewählt:
Vorsitzender Gerhard Pehmöller
stellvertretender Vorsitzender: Thomas Zeeck
Schatzmeister: Olrik Leistner
Beisitzer: Renate Kock
Rudolf Schreibern
Uwe Otto Soetbeer
Kassenprüfer: Andreas Thiede

Die Gewählten nahmen ihre Wahl an.

Der Schatzmeister Olrik Leister gab den Mitgliedern den Haushaltsplan 2016 bekannt, der mit einem leichten Überschuss enden soll.
Unter dem Tagesordnungspunkt „11. Anträge und Verschiedenen“ bot Bürgermeister Andreas Thiede den Mitgliedern von Haus & Grund Lauenburg Teilnahme an einer Stadtrundfahrt an. Diese wurde bereits mit verschiedenen Vereinen durchgeführt und stieß immer auf großes Interesse. Die Mitglieder nahmen dieses Angebot gerne an. Nach einer Terminabsprache werden die Mitglieder eine entsprechende Einladung erhalten.

Auf Anregung von Alt-Bürgermeister Dieter Wollenberg beschloss die Mitgliederversammlung in einer Entschließung die außerordentlichen Bemühungen des Bürgermeisters für die zeitnahe Umsetzung der beiden Ortsumfahrungen Lauenburgs kraftvoll zu unterstützen.

Um 20:30 Uhr schloss der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.